Archive - März 2011

1
CyberGhost: Jetzt auch nativ mit OpenVPN
2
CyberGhost veröffentlicht Version 4.7

CyberGhost: Jetzt auch nativ mit OpenVPN

Du verwendest Mac OS X, Linux oder ein internetfähiges Smartphone und hast dich schon immer geärgert, dich mit diesen Geräten nicht mit CyberGhost VPN verbinden zu können? Dann haben wir jetzt genau das richtige für dich: Ab sofort kannst du dich über eine native OpenVPN-Installation in deinen CyberGhost-Account einloggen und auch unter Linux & Co. anonym surfen. In der Accountverwaltung findest du unter dem Menüpunkt “OpenVPN-Konfiguration” die auf dein Konto zugeschnittenen Zugangsdaten zum Download, inklusive der notwendigen Zertifikate sowie eine Konfigurationsdatei für OpenVPN. Bitte  beachte, dass der OpenVPN-Zugang derzeit noch Test-Charakter aufweist.

Unterstützte Betriebssysteme und Geräte

Derzeit bieten wir Konfigurationsdateien für Windows, Linux, Mac OS X und Android an. Sie werden in Abhängigkeit vom ausgewählten Betriebssystem bzw. Gerät und deinen Accountdaten erzeugt und sind sofort lauffähig.

Windows, Linux & Mac OS X

Windows-Freunde, die CyberGhost gerne direkt mit OpenVPN nutzen möchten, finden hierfür auf der Webseite des OpenVPN-Projekts die übliche Setup-Datei  zur Installation unter Windows.

Linux-Fans müssen sich an die jeweiligen Repositories ihrer Distribution halten oder das unter gleicher Adresse wie oben zu bekommende Paket manuell installieren. Nachdem OpenVPN installiert ist, kannst du auch unter Linux eine Verbindung zu CyberGhost VPN aufbauen.

Um CyberGhost VPN unter Mac OS X verwenden zu können, kann es einen Tick komplizierter zugehen, nämlich dann, wenn du OpenVPN aus dem Quellcode heraus kompilieren willst. Bist du hierbei nicht so sicher, empfiehlt sich der Rückgriff auf bereits fertige Lösungen wie z.B. Tunnelblick. Dort müssen nur die Konfigurationsdateien in den Programmordner kopiert werden, bevor man über das Programmicon eine Verbindung zu CyberGhost VPN herstellt.

Android

Bei der Installation von OpenVPN unter Android wird es allerdings etwas haariger. Hier kommst du ohne etwas Hintergrundwissen nicht weit, weil Android selbst zwar generell VPN-Verbindungen unterstützt, OpenVPN als Variante aber leider nicht dazu gehört. Du benötigst zur Installation wie zur Verwendung sowohl eine modifizierte Version von Android (auch Mod genannt) als auch administrative Rechte (root).

Um es kurz zu machen: Ja, es ist möglich CyberGhost und OpenVPN unter Android zu nutzen, wir können aber keine Anleitungen zum Modifizieren der Geräte geben. Immerhin, eine Reihe großer Foren widmet sich umfassend dem Modifizieren und Rooten von Geräten, eines der größten davon ist die Android-Hilfe, die dich mit allem Wissen versorgt, dass du benötigst.

Sobald du Root-Zugriff auf das Gerät hast, kannst du über die App ‚OpenVPN Installer‘ (wie der Name es nahelegt) OpenVPN auf deinem Gerät installieren. Sind auch die Konfigurationsdateien aus der Accountverwaltung auf das Gerät kopiert, lässt sich darüber hinaus über ‚OpenVPN Settings‘ eine Verbindung zu CyberGhost herstellen.

Du kannst mithelfen!

Die Einrichtung auf einem bestimmten Gerät ist nicht immer einfach. Aber es sollte auch nicht jeder Anwender das Rad für sich selbst neu erfinden müssen, weshalb wir unsere Anwender auffordern, Tutorials für die Installation von OpenVPN auf ihren Geräten oder Betriebssystemen (bzw. Betriebssystem-Varianten) zu schreiben. Als Belohnung winkt die Veröffentlichung unter deinem Namen in unseren Publikationen sowie drei Monate Premium-Plus-Tarif mit Traffic-Flatrate, 20 GB verschlüsseltem Speicherplatz im CyberGhost DataSafe und Zugang zu allen Servern.

Voraussetzung ist, dass sich das jeweilige Gerät oder Betriebssystem erfolgreich über natives OpenVPN mit CyberGhost-Konto verbinden lassen muss und das Tutorial alle Schritte detailliert und ausreichend bebildert enthält. Werden mehrere Tutorials zum gleichen Betriebssystem / Gerät eingeschickt, entscheiden wir uns für das qualitativ bessere. Treffen mehrere gleichwertige Tutorials ein, verlosen wir den offerierten Premium-Zugang.

Zur Teilnahme sendet bitte eure fertigen Tutorials an openvpn-tut@cyberghostvpn.com. Enthalten sein müssen die Anleitung in Textform (PDF, Word, HTML) sowie alle enthaltenen Bilder einzeln als Dateien (BMP, PNG, JPEG).

Alle Gewinner-Tutorials werden hier im Blog vorgestellt und in unsere Online-Hilfe übernommen.

Die verwendeten Bezeichnungen, Marken und Warenzeichender einzelnen Firmen unterliegen dem marken- und patentrechtlichen Schutz, der hiermit ausdrücklich anerkannt wird. Alle Rechte vorbehalten.

CyberGhost veröffentlicht Version 4.7

Heute wurde das Update auf die Version von CyberGhost VPN 4.7 veröffentlicht. Die größte und offensichtlichste Änderung ist hierbei das neue Design. Aber auch neue Funktionen sind hinzugekommen, so ist es nun u.a. möglich, mit Hilfe der neuen Tarife die Flatrate-Option zu nutzen.

Hier gibt es das komplette Changelog seit der letzten Version:

  • Komplett neue Oberfläche, Anpassung an das neue CyberGhost CI
  • Anpassungen an die neue Tarifstruktur, Flatrate-Option
  • Die CyberGhost Basic-Server heißen nun Free-Server
  • Serverkarte, welche auf Wunsch auch die eigene Position anzeigen kann
  • Filter in der Serverübersicht wird nun gespeichert
  • Beim automatischen Verbinden lässt sich nun ebenfalls ein Filter definieren
  • Überarbeitete Serverliste mit verbesserter Serverwahl
  • Die Serverliste ist nun auch für Free-User einsehbar
  • Browsererkennung und entsprechender Hinweis beim Verbindungsaufbau mit der Option alle offenen Browserfenster zu schließen
  • DNS-Cache wird vor dem Verbindungsaufbau und nach dem Verbindungsabbau gelöscht
  • Cookie- & Historycleaner für den Internet Explorer
  • Cookie- & Historycleaner lässt sich automatisch beim Verbindungsabbau ausführen
  • Unterstützung für die ComputerBild LoginCard (OWOK Light Karte) für den Login auf der Webseite und dem Client
  • Unterstützung für OWOK Karte (RSA-Version) für den Login auf der Webseite und dem Client
  • Die Option „Bei Verbindungsverlust VPN Verbindung neu aufbauen“ zeigt nun einen Hinweis beim Wiederverbinden an
  • Die Option „Bei Verbindungsverlust VPN Verbindung neu aufbauen“ sperrt nun ebenfalls die Internetverbindung, sollte ein Wiederverbinden nicht möglich sein
  • Die Option „Bei Verbindungsverlust VPN Verbindung neu aufbauen“ merkt sich nun die Serverkategorie, falls diese über den Tab „Verbindung“ hergestellt wurde
  • Die CyberGhost Reparaturfunktion erkennt nun ein Vielzahl neuer Probleme
  • Viele kleine Fehler behoben

Wie findet ihr die neue Version und unser neues Design?

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.