Archive - Januar 2013

1
5 neue Server im CyberGhost VPN Netzwerk hinzugefügt
2
CEO-Blog: Wie wir unser Wachstum managen
3
Seit heute stehen euch zwei verschiedene Login-Server zur Verfügung
4
Schutz für dein Smartphone und Tablet-PC auf jedem unserer Server
5
Neue Server in Island und der Tschechei
6
Bitteschön: Hier kommt unsere kleine Webseiten-Verschönerung

5 neue Server im CyberGhost VPN Netzwerk hinzugefügt

Wir haben 5 neue Server in Phoenix, Arizona aufgestellt. Phoenix ist die Hauptstadt und auch die größte Stadt des US-Bundesstaates Arizona, sowie die sechstgrößte Stadt der Vereinigten Staaten. Phoenix ist außerdem die größte Hauptstadt eines US-Bundesstaates.

Unsere Bezahlkunden können sich ganz einfach mit unserem CyberGhost-Client auf die Server verbinden.

Bitte beachtet, dass Classic VPN-Abonnenten auf 1 Server zugreifen können, Premium VPN-Abonnenten auf 3 der Server und Premium Plus VPN-Abonnenten auf alle (4 normale + 1 VIP).

Viel Spaß und seid gespannt auf mehr.

Hier geht’s zur > Serverübersicht <

CEO-Blog: Wie wir unser Wachstum managen

Hallo Ghosties,

unser Dienst wächst. Wie ihr vielleicht selbst schon festgestellt habt, sind wir von durchschnittlich 2.500 Anwendern, die wir parallel online haben, auf bis zu 5.000 Anwender gewachsen. Das bedeutet, dass sich die Last auf den Dienst in den letzten Wochen verdoppelt hat. Und wir wachsen weiter. Das ist fantastisch. Speziell, weil wir auch in Ländern wachsen, in denen wir bislang nicht sonderlich bekannt waren, wie zum Beispiel in den USA, UK, Frankreich, aber auch in Ländern wie Marokko, Indien, Indonesien oder Vietnam.

Wir haben in den letzten Monaten entscheidende Verbesserungen am Dienst vorgenommen und offensichtlich ernten wir nun das was wir gesät haben. Wir haben jede Menge neue Server-Standorte und IP-Adressen hinzugefügt, wir haben die Unterstützung für ein neues Protokoll, PPTP integriert und wir haben viele Änderungen „unter der Haube“ vorgenommen, um den Dienst stabiler zu machen. Und schlussendlich bieten wir seit einigen Wochen alle unsere Tarife mit unlimitiertem Traffic an. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Indiegogo-Unterstützer, die das möglich gemacht haben.

Der Ansturm der letzten Wochen hat zu einigen Problemen geführt, so dass wir einige Änderungen auf unserem Login-Server und an unserer generellen Lastverteilung vornehmen mussten. Es scheint, als ob diese Verbesserungen jetzt Früchte tragen und der Dienst wieder völlig normal läuft.

Wir haben allerdings immer noch ein paar Sachen auf unserer Roadmap stehen und ich würde euch gerne wissen lassen, was wir vorhaben.

Zuallererst haben wir euch zugehört und werden jetzt die Funktionen einbauen, die ihr euch selbst gewünscht habt. Die Umfrage unter euch in den letzten zwei Monaten hat gezeigt, dass bessere Verbindungsgeschwindigkeit ein favorisierter Wunsch von euch ist. Wir haben euch gefragt, was euch am wichtigsten ist und die Antwort war eindeutig: Ihr wollt vor allem eine VPN-Verbindung, die eure bestehende Internet-Verbindung nicht langsamer macht. Diese „Funktion“ war euch wichtiger als alle anderen Dinge wie eine höhere Verschlüsselung, mehr Server oder zusätzliche Tools. Basierend darauf, bieten wir euch schon seit einigen Tagen ein neues automatisches Login-System, das euch mit dem geographisch nächsten Server verbindet, um eine schnelle Verbindung zu garantieren. Zusätzlich reduzieren wir jetzt noch die Anzahl der Slots pro Server, um euch mehr durchschnittlich verfügbare Bandbreite pro Anwender anzubieten.

Dieser „Server vor Ort“-Strategie folgend, werden wir euch auch mit Free-Servern an allen unseren Standorten versorgen. Zur Zeit arbeiten wir an einem neuen Update, welches uns ermöglicht, dass jeder einzelne Server in unserem Serverpark zur selben Zeit ein Free-, Premium- oder Proxy-Server sein kann und alle unsere Protokolle unterstützt, also Open VPN, PPTP und bald auch L2TP/IPSec. Wir werden auch Sever dort installieren wo wir derzeit sehr erfolgreich sind. Wir stellen also neue Server vor Ort in die USA, nach Afrika und Asien.

Aktuell arbeitet unser Produktmanagement an der Veröffentlichung von L2TP/IPSec. Das Protokoll ist bereits auf unseren Servern installiert. Wir arbeiten jetzt „nur noch“ an der Dokumentation und Integration in unsere Internetseite. Das Protokoll wird also nächste Woche verfügbar sein.

Wir arbeiten außerdem an einer neuen Tarifstruktur. Wir wollen künftig alles etwas vereinfachen und euch nur noch drei unterschiedliche Abos anbieten:

1. Free VPN: Wir möchten den Free-Dienst gerne auch weiterhin mit unlimitiertem Trafficvolumen anbieten. Wir brauchen aber irgendeine Finanzierung des Dienstes und planen deshalb den Einbau einer freiwilligen Spendenmöglichkeit. Derzeit brauchen wir ca. 6.000 EUR im Monat, um den Free-Dienst ohne Trafficlimit am Leben zu halten. Wir werden sehen, ob unsere Anwender bereit sind, monatlich so viel zu spenden. Wie ihr euch sicher erinnert, haben wir auf Indiegogo in 30 Tagen 18.000 EUR eingenommen, so dass wir den Free-Dienst jetzt noch zwei Monate unlimitiert betreiben können.

Im Free-Dienst müssen wir die Bandbreite limitieren, um den Traffic so gering als möglich zu halten. Wir werden den Free-Dienst also mit einer Bandbreiten-Limitierung von 1 Mbit/s anbieten, was absolut genug ist, um im Internet anonym und sicher zu surfen, ohne dafür bezahlen zu müssen. Wir behalten auch unser Benachrichtigungs-System bei, um für den Bezahl-Dienst zu werben und wir behalten den Zwangs-Disconnect bei, der die Verbindung nach ein paar Stunden trennt (um Platz für neue Anwender zu machen und diejenigen von den Servern zu kicken, die schon länger eingeloggt sind).

Wir verbinden Free-Anwender automatisch zu einem Server vor Ort.

2. Premium VPN: Du bekommst Zugang zu allen Premium-Servern in unserem Server-Park plus die Garantie, dass du auch Zugang zu jedem neuen Server bekommst, den wir hinzufügen während dein Vertrag noch läuft. Es wird keine Bandbreiten-Beschränkung mehr geben (außer die natürliche Begrenzung durch die technische Anbindung der Server) und natürlich keinen Zwangs-Disconnect.

Du hast auch Zugriff auf alle Protokolle wie Open VPN, PPTP und L2TP/IPSec.

Du kannst dich automatisch auf einen Server vor Ort verbinden. Dabei kannst du zwischen zwei verschiedenen Modi wählen, entweder „Schwerpunkt auf Geschwindigkeit“ oder „Schwerpunkt auf Sicherheit“ und wir verbinden dich automatisch mit dem Server, der am besten passt. Oder du wählst deinen Server von Hand aus unserer Server-Liste aus.

3. Business VPN: Zusätzlich zu den Funktionen aus dem Premium-Abonnement bekommst du Zugriff auf einen erweiterten Server-Park mit „Hochgeschwindigkeits-Servern“ und „Hochsicherheits-Servern“. Diese Server sind speziell konfiguriert und liefern entweder eine hohe Verbindungs-Geschwindigkeit (wenig Anwender und schnelle Anbindung) oder hohe Sicherheit (viele Anwender und 256bit-Verschlüsselung).

Wir hoffen, mit dieser neuen Struktur alles zu vereinfachen und freuen uns auf euer Feedback.

Wir arbeiten derzeit an einer iOS-App, die es euch erlaubt eine CyberGhost VPN-Verbindung auf eurem Apple-Gerät aufzubauen und wir haben eine Android- und Mac-Version auf unserer Roadmap.

Wir hoffen, dass wir alle diese oben genannten Dinge bis zum Sommer veröffentlichen können. Wir halten euch auf dem Laufenden während wir alles Stück für Stück abarbeiten.

Beste Grüße

Robert
Geschäftsführer und Mitbegründer

Seit heute stehen euch zwei verschiedene Login-Server zur Verfügung

Hallo Ghosties! Wir sind am Ende einer für uns sehr turbulenten Woche angelangt, in der wir viele kleine und große Verbesserungen am System vorgenommen haben – und wir sind nicht müde, nochmal einen draufzusetzen. Kurz vor dem Wochenende hat unser heldenhaftes Entwicklerteam noch eine wichtige Neuerung fertiggestellt. Diese Neuerung stellt einen wichtigen Baustein für ein komplett überarbeitetes Loadbalancing dar, welches wir auf unserer Roadmap haben: Seit heute stehen euch zwei verschiedene Login-Server zur Verfügung.

Der erste heißt “Primary Login Server” und der zweite heißt “Secondary Login Server”. Der zweite Server ist ein Beta-Server und steht als alternative Login-Möglichkeit für CyverGhost VPN zur Verfügung. Testet bitte die verschiedenen Login-Möglichkeiten und berichtet in unserem Forum über eure Erfahrungen.

>> Hier geht’s zum Forum <<

Wie ihr sehen könnt, arbeiten wir „hinter den Kulissen“ an Verbesserungen des gesamten Netzwerks. Der Grund ist ein starker Anstieg von Nutzern in den letzten Monaten. Wir optimieren also derzeit zwei Dinge: Zuallererst die Login-Stabilität und die Verbindungs-Geschwindigkeit auf unseren Servern.

Die Verbindungs-Geschwindigkeit scheint euch sehr wichtig zu sein. Eines der Ergebnisse unsere Nutzer-Umfrage war, dass ihr eine höhere Geschwindigkeit als wichtiger einstuft als alle anderen Dinge (wie zum Beispiel mehr Serverauswahl, eine stärke Verschlüsselung usw.).

Wir haben bereits einige Verbesserungen hinsichtlich der Verbindungs-Geschwindigkeit implementiert. Unser automatisches Verbindungs-System schickt euch jetzt immer zu einem Server in eurer Nähe. Deutsche Anwender auf einen deutschen Server, US-Anwender auf Server in den USA usw… Das liefert am Ende eine schnellere Verbindung als auch auf weiter entfernte Server zu schicken.

Wir werden auch zusätzlich neue Free-Server an allen Standorten, an denen wir bereits Server unterhalten, in Betrieb nehmen.

Schutz für dein Smartphone und Tablet-PC auf jedem unserer Server

Im letzten Jahr war einer der ganzen großen Trends, dass immer häufiger zum Smartphone oder Tablet-PC gegriffen wird, wenn es darum geht E-Mails zu lesen, im Internet zu surfen oder mit Freunden zu chatten. Sehr oft sind diese Geräte dabei mit einem öffentlichen Hotspot verbunden, was in Sachen Übertragung von Kreditkartennummern, Passwörter, Adressen oder IPs schlicht ein Sicherheitsrisiko darstellt.

Wir haben durch die technische Integration des PPTP-Protokolls in unseren Dienst eine einfache Lösung zum Aufbau einer VPN-Verbindung mit Android- oder iOS-Geräten realisiert, ohne dass komplizierte Konfigurationen oder Einstellungen notwendig sind. Die ersten Server, die wir mit der neuen Technik ausgestattet haben, waren die Server in Deutschland, Rumänien, den USA und den Niederlanden.

Die Einführung von PPTP war ein Erfolg, so dass die Nachfrage nach PPTP-Zugriff auf die anderen Server nur eine Frage der Zeit war. Wir haben dies nun für euch umgesetzt. Seit heute könnt ihr grenzenlos, sicher und geschützt im Internet surfen, egal wo ihr auch immer seid und welchen unserer Server ihr auch immer auswählt.

Neue Server in Island und der Tschechei

Hallo Ghosties! Wir wissen, dass ihr immer heiß auf Neuigkeiten seid, deshalb haben wir schon wieder News für euch. Seit heute ist unser Serverpark durch unsere neuen Server in Tschechien und Island wieder ein Stück gewachsen. Wir haben sieben neue IP‘s, fünf in Reykjavík und zwei in Prag.

Zugegeben, diesmal war es nicht leicht, uns für einen neuen Standort zu entscheiden. Unsere Wunschliste ist lang und wir haben dutzende von Ideen – aber nach einigem Hin- und Her und ein paar schlaflosen Nächten, haben wir uns gedacht, dass Island einen prächtigen neuen Serverstandort für CyberGhost abgeben wird.

Warum Island? Im Jahr 2010 hat das isländische Parlament einstimmig ein Gesetz beschlossen, das weltweit ohne Beispiel ist und Journalisten größtmögliche Freiheiten bietet. Mitbeteiligt an der Ausarbeitung war Julian Assange, Betreiber der Whistleblower-Plattform Wikileaks, und die ‚Isländische Moderne Medien-Initiative‘ (IMMI), die den Vorschlag auch eingebracht hat. Das Gesetz schützt in erster Linie Journalisten und deren Quellen unter anderem vor teuren Einschüchterungsprozessen, beinhaltet aber auch den Aufbau von Serverfarmen für Bürgerrechtler weltweit, in denen diese ihre gesammelten Informationen sicher vor Repressalien lagern können.

Verbindet euch auf die neuen Server und genießt sorgenfrei die Freiheit, Sicherheit und Privatsphäre, die euch auch im Internet zusteht. Und bitte, immer am Ball bleiben: Wir haben in den nächsten Tagen noch mehr Überraschungen für euch.

Bitteschön: Hier kommt unsere kleine Webseiten-Verschönerung

Wir sind überglücklich, dass unsere neue Webseite jetzt online ist. Die Seite ist kein komplettes Re-Design, sondern eine kleine Design-Verschönerung, die einige Dinge einfach besser bedienbar macht und irgendwie besser aussieht – finden wir zumindest…

Wir haben inhaltlich nicht viel verändert. Wir haben jetzt auf dem Plan, dass wir in den nächsten zwei Wochen Stück für Stück an den Inhalten arbeiten, um diese zu  verbessern.

Die größte Änderung, die wir vorgenommen haben besteht im Aufbohren der Server-Übersicht. Das ist wirklich großartig geworden. Wir haben hier mehr Transparenz in Richtung unserer Anwender, also euch, eingebaut und stellen künftig zusätzliche Informationen zum Dienst zur Verfügung.

Host: Hier seht ihr den Hosting-Partner, bei dem wir unsere Server angemietet haben.
Server: Die neuen Servernamen sind zusammengesetzt aus dem echten Namen des Standortes (zum Beispiel „Erfurt“) des Servers plus einer Server-Nummer „S“ und einer IP-Nummer „I“. Der Server Erfurt-S02-I07 ist dann der zweite Server in Erfurt mit der IP-Adresse Nummer 7.
Typ: Hier siehst du, ob ein Server Free, Premium oder VIP ist.
Benutzer: Hier siehst du die Anzahl der Benutzer, die sich eine IP teilen.
OpenVPN, PPTP: Zeigt das verfügbare Protokoll an.
Proxy: Zeigt an, ob der Server als Proxy in unserem Free-Proxy oder unserem iOS Privacy Browser auswählbar ist.

Derzeit arbeiten wir an einem Update für unseren Windows-Client. Wir werden die neue Server-Übersicht dort ebenfalls schnellstmöglich integrieren.

Wir hoffen, ihr mögt die Änderungen.

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.