Diese Seite ist (wieder mal) nicht verfügbar? Nicht ärgern, CyberGhost 6 starten!

Vielleicht liegt es daran, dass sich das einstige Dream-Team Demokratie und Wirtschaft auseinandergelebt hat, aber in Sachen Verfügbarkeit von Inhalten nähern sich freiheitliche und nicht-demokratische Länder mittlerweile leider unaufhörlich einem gemeinsamen Nenner an. Wenn auch auf unterschiedliche Weise, denn während im mittleren Osten der Aufruf bestimmter Webseiten den nächsten Satz Peitschenhiebe provoziert, poppen hierzulande nur nette Hinweisschilder auf. Eines davon: „Dieser Inhalt ist in deinem Land leider nicht verfügbar.“

003

Ganz besonders YouTube-User kennen diese Art Hinweis, zusätzlich geschmückt mit einem Verweis auf die GEMA als Verursacher der visuellen Misere, aber auch Dutzende andere Videofreunde kennen entsprechende Fälle. Das wiederkehrende Muster: Ob nun Hulu oder Netflix oder ein anderer Streamingdienst aus dem Land der Freien: Überschreitet der jeweilige Dienst eine gewisse Größe, schrumpft der Widerstand gegen die Lizenzgeber, und wo vorher globale Verfügbarkeit herrschte, bestimmen auf einmal regionale Beschränkungen den Sehgenuss der Nutzer weltweit.

War die Freude beim Aufkommen der ersten Dienste noch groß, weil endlich legaler Zugang zu aktuellen und beliebten Filmen und TV-Serien möglich wurde, machte sie bald Ernüchterung Platz. Regionalgrenzen beim Streaming setzen die alte Lizenzpolitik der großen Entertainment-Unternehmen nahtlos fort, und wer sich in der frühen Euphorie hat hinreißen lassen, für teuer Geld ein Abo im Ausland zu erwerben, ist heute genauso gelackmeiert wie jene, die ihre Hintern nicht jahrein, jahraus zuhause lassen und auch mal Urlaub im Ausland machen. In beiden Fällen bleibt der Bildschirm schwarz, Abo hin oder her.

Diese Seite ist (wieder mal) nicht verfügbar? Nicht ärgern, CyberGhost 6 starten |… Click to Tweet

Eine Zeitlang behalfen clevere Videofreunde sich mit der Verwendung von VPNs, die dem jeweiligen Anbieter den richtigen Wohnort vorgaukelten, also einen, der zum Empfang berechtigt war. Aber Schlupflöcher zu jenen Regeln, die sie sich selbst zusammenbauen, mögen große Konzerne so gar nicht, und so wurden die Daumenschrauben angezogen und auch jene Streamingdienste unter Druck gesetzt, die hinsichtlich der Umgehung von Regionalschranken bislang noch lässig reagierten. Ergebnis: Weltweit finden sich die Infrastrukturen der diversen VPN-Anbieter zusehends in schwarzen Listen wieder und mittlerweile ist es für Anwender nicht mehr so einfach, den richtigen Anschluss zu finden. Allzu oft müssen diverse Einzelserver manuell durchprobiert werden und nicht wenige VPN-Anbieter bringen kaum noch funktionierende Verbindungen zustande.

Außer einem: Dein freundlicher Hausgeist hat sich etwas einfallen lassen und verpasste seinen neuen iOS- und Windows-Apps genau die richtige Lösung: Ein VPN-Profil, das sich unabhängig starten lässt und Zugriff auf eine umfassende Liste von Streamingdiensten gewährt.

001

Das Besondere hierbei: Die Liste wird täglich gepflegt und aktualisiert und vom Technikerteam mit passenden Servern versorgt. Befindet sich ein Dienst auf der Liste, steigt die Wahrscheinlichkeit, ihn starten zu können, in Richtung 100 %.

Und so klappt’s dann mit dem Filmabend: CyberGhost starten, Profil ‚Inhalte entsperren‘ anklicken, Plattform auswählen, eventuell einen Dienst-Standort bestimmen und  auf den ‚Play‘-Button klicken. Danach heißt’s: zurücklehnen & genießen!

002

Download CyberGhost 6 für Windows

About the author

CyberGhost VPN - Uli
CyberGhost VPN - Uli

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.