Welche Risiken birgt die Post-Störerhaftung-Ära?

Deutschland rüstet auf: Nach Jahren des digitalen Hinterwäldler-Daseins und des Postkutschen-Protektionismus‘ stellt die Nation das weltweit einzigartige Konstrukt ‚Störerhaftung‘ zur Disposition und will zumindest die gröbsten Stolpersteine bei der Einrichtung flächendeckender WLANs aus dem Weg räumen. Wie in anderen Ländern sollen mobile Internetverbindungen zur Selbstverständlichkeit im öffentlichen Raum werden – und für viele stellt sich da die Frage: „Sind meine Daten in diesen Netzen eigentlich sicher?“

Die kurze Antwort: Nein!

look at 2016

Die längere: Die Risiken bei der Nutzung öffentlicher WLANs werden nicht dadurch aufgehoben, dass es mehr freie WLANs gibt und mehr Anwender diese aufsuchen. Frei nach dem Motto: Je mehr User sich in einem Netz tummeln, desto eher geht der Einzelne in der Masse unter. Im Gegenteil, die Risiken steigen, denn mit dem Ansturm neuer Anwender wittern auch mehr Datenspione und Hacker fette Beute und bevölkern ihrerseits die Shopping-Mals, Bahnhöfe, Flughäfen und Cafés. Ein schneller Scan und schon liegen unverschlüsselte Verbindungen wie offene Bücher vor ihnen, bereit, E-Mailadressen, Bankkonten, digitale Identitäten, Passwörter und Kreditkartendaten blank zu ziehen.

Was droht dir als Surfer verstärkt, jetzt da die Störerhaftung bröckelt ... Click to Tweet

Hierbei sollten sich Anwender immer über Folgendes im Klaren sein:

  • Zum Abfangen der Daten reicht es, dass sich Kriminelle in Reichweite des WLANs befinden, was auch hinter den geschlossenen Türen einer Toilette der Fall sein kann. Direkter Sichtkontakt muss nicht bestehen, Daten wie E-Mails, Fotos, Videos, Kennwörter usw. können trotzdem beispielsweise durch sogenanntes Sniffing ausgespäht werden.
  • Werden Daten unverschlüsselt übertragen, was in öffentlichen WLANs die Regel ist, ist der Zugriff auf vertrauliche Informationen auch für ungeübte Hacker ein Kinderspiel, die unter anderem durch Sidejacking die Identifikationsdaten eines Anwenders abfischen und in seinem Namen die von ihm besuchte Webseite manipulieren, beispielsweise Kennwörter ändern oder Waren bestellen.
  • Befindet man sich in einem Kennwort-geschützten öffentlichen WLAN, das von außen nicht einsehbar ist, beispielsweise in einem Restaurant, benötigt ein Krimineller nur das Passwort für dieses Netz – was kein Problem sein sollte, da es in der Regel allen Kunden zur Verfügung gestellt wird.
  • Wird ein Kennwort obendrein über eine nicht sichere HTTPS-Verbindung übertragen, geht es in die URL ein und kann noch leichter als ohnehin bereits möglich abgefangen werden.

Kann ein VPN helfen?

Ein VPN verschlüsselt deinen kompletten Internetverkehr (also nicht nur den deines Browsers), so dass er von außen nicht mehr abgehört werden kann. Ein VPN wie CyberGhost macht dies sogar mit 256 Bit AES, wie es auch vom Militär verwendet wird, und mit Stil. Die iOS- und Android-Apps sowie das in Kürze erscheinende CyberGhost 6 für Windows verfügen zu diesem Zweck sogar über automatisch startende Profile, die WLANs ohne direkte Anwenderintervention erkennen und keine Internetverbindung zulassen, bis eine sichere Verbindung hergestellt worden ist.

CG_6_Beta_01

Eine zusätzliche Option sorgt darüber hinaus dafür, dass Internetseiten bevorzugt über das HTTPS-Protokoll besucht werden, um vollwertige Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen zu gewährleisten. Hacker und andere Datenspione in öffentlichen Netzwerken haben damit keine Chancen mehr, deine Daten abzugreifen und dich finanziell zu schädigen oder unter deiner Identität Schaden anzurichten. Damit wird der Weg zum Genuss der unendlichen Weiten des Internets nicht nur endlich auch in Deutschland greifbar, sondern auch sicher erfahrbar!

About the author

CyberGhost VPN - Uli
CyberGhost VPN - Uli

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.